Universität Konstanz Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“

PD Dr. Uwe Hebekus

Uwe Hebekus
Foto: Franzis von Stechow

Vita

1984–1992 Studium (Germanistik, Geschichtswissenschaft, Philosophie), Universitäten Tübingen und Konstanz

1986–1991 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

1987–1990 Beiträger der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

1992 Magister Artium (Neuere Deutsche Literatur, Philosophie), Universität Konstanz

1992–1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kulturwissenschaftliche Abteilung, Universität St. Gallen (Schweiz)

1997–1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Germanistik), Universität Konstanz

1999 Promotion zum Dr. phil., Universität Konstanz

1999–2005 Wissenschaftlicher Assistent (Germanistik), Universität Konstanz

2006 Visiting Professor, Department of German & Romance Languages & Literatures, Johns Hopkins University (Baltimore/USA)

2007 Habilitation, Universität Konstanz, venia legendi für Neuere Deutsche Literatur und für Allgemeine Literaturwissenschaft

2007–2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“, Universität Konstanz

2009 Bosch Visiting Professor am Department of Germanic Studies der University of Chicago (USA)

seit 2014 akademischer Mitarbeiter, Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“, Universität Konstanz

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsche Literaturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts
  • Poetik und Literaturtheorie
  • ästhetische Fundamente und Implikationen des Politischen
  • Literatur und Geschichtskultur
  • Dimensionen und Aporien der Säkularisierung

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Forschungsprojekt „Säkularisierung – Geschichte und Aktualität einer Debatte“
Abstract

abgeschlossenes Forschungsprojekt „Reichsverwandlungen. Ästhetische Modelle politischer Transnationalität in der deutschen Literatur 1800–1945“
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Klios Medien. Die Geschichtskultur des 19. Jahrhunderts in der historistischen Historie und bei Theodor Fontane, Tübingen: Max Niemeyer 2003

Das Politische. Figurenlehren des sozialen Körpers nach der Romantik, München: Wil­helm Fink 2003 (Hg., gemeinsam mit Ethel Matala de Mazza und Al­brecht Koschorke)

Die Souveränität der Lite­ratur. Zum Totalitären der Klassischen Moderne 1900-1933, München: Wilhelm Fink 2008 (Hg., gemeinsam mit Ingo Stöckmann)
Ästhetische Ermächti­gung. Zum politischen Ort der Literatur im Zeitraum der Klassi­schen Moderne, Mün­chen: Wil­helm Fink 2009

Massen­fassungen. Beiträge zur Diskurs- und Mediengeschichte der Men­schen­menge, München: Wil­helm Fink 2010 (Hg., gemeinsam mit Susanne Lüdemann)

Neue Philoso­phien des Politischen zur Einfüh­rung [Ernesto La­clau, Claude Lefort, Jean-Luc Nancy, Jacques Rancière, Alain Badiou], Ham­burg: Junius 2012 (gemeinsam mit Jan Völker)

Communication and Empire: On Goethe’s „Conversations of German Refugees“, Lewisburg: Bucknell University Press (gemeinsam mit Rüdiger Campe, ersch. voraus­sichtl. 2014)

Kontakt

Tel. 07531 88-5764
E-Mail uwe.hebekus[at]uni-konstanz.de

Raum Y 104
Universität Konstanz