Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Prof. Dr. Martial Staub

Vita

Martial Staub ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Sheffield in Großbritannien.
Bis 2004 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen.

Neben seiner Dissertation und Habilitationsschrift über die Nürnberger Pfarreien bis zur Reformation bzw. Stiftungen als Formen der politischen Partizipation in Mittelalter und Neuzeit hat er über die Kirchengeschichte, Stadtgeschichte, Geschichte des Exils und moderne Geschichtsschreibung publiziert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Migrationen in ihrem Verhältnis zu disruptiven Veränderungen.

Veröffentlicht werden demnächst die von ihm und Gert Melville herausgegebene „Brill’s Encyclopaedia of the Middle Ages“ sowie ein von ihm und Graham A. Loud herausgegebener Band über „The Making of Medieval History“.

Forschungsschwerpunkte

  • Kirchengeschichte
  • Stadtgeschichte
  • Geschichte des Exils
  • Moderne Geschichtsschreibung
  • Migration
  • Ideengeschichte
  • Übergang zwischen Mittelalter und Neuzei

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Fellow des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz (September 2016–August 2017)

Forschungsprojekt: „The Global Citizen, c.1200–c.1600“
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Bücher

G. A. Loud & M. Staub (Hg.), The Making of Medieval History, York: York Medieval Press, in association with Boydell & Brewer, 2017

La République des fondateurs: Participation, communauté et charité à la fin du Moyen Âge et à l’époque moderne (Geschichte: Forschung und Wissenschaft 44), Berlin : LIT, 2013

G. Melville & M. Staub (Hg.), Enzyklopädie des Mittelalters, 2 Bde, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2008; 2013 (English transl. Brill’s Encyclopaedia of the Middle Ages, im Druck)

M. Matthiesen & M. Staub (Hg.), Gegenwarten der Renaissance, I: Handeln zwischen ‚Virtù’ und ‚Fortuna’ (Göttinger Gespräche zur Geschichtswissenschaft 20), Göttingen: Wallstein, 2004

H. Lehmann, M. Matthiesen, O. G. Oexle & M. Staub (Hg.)., Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften, I: Fächer – Milieus – Karrieren (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 200), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2004

H. Lehmann, M. Matthiesen, O. G. Oexle & M. Staub (Hg.)., Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften, II: Leitbegriffe - Deutungsmuster – Paradigmenkämpfe; Erfahrungen und Transformationen im Exil (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 211) Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2004

Les paroisses et la Cité : Nuremberg du XIIIe siècle à la Réforme (Civilisations et sociétés 116), Paris: Editions de l’EHESS, 2003

Aufsätze

„The Poverty of Civism“, in: A. Gestrich & S. King (Hg.), The Dignity of the Poor: Concepts, Practices, Representations, Oxford: OUP (im Druck)

„The Hidden and the Naked: Heresy, Exile, and the ‘Truth’ of the Archive“, Parallax 19/4, 2013, Special issue ‘The Archive of Exile’, hg. v. F. Babbage, J. Dubow & R. Steadman-Jones, 74-83

„Im Exil der Geschichte“, Zeitschrift für Ideengeschichte 2008/1, 5-23