Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Prof. Dr. Gabriela Signori

Vita

Porträt Gabriela Signori

2006– W-3 Professur für mittelalterliche Geschichte an der Universität Konstanz

2005 Ruf an die Ruhr-Universität Bochum (abgesagt) und an die Universität Konstanz (angenommen)

2004 Nomination für die Professur zur Geschichte des Spätmittelalters an der Harvard University, Cambridge/Mass. (abgesagt)

2001–2006 C-3 Professur für die Geschichte des Spätmittelalters und der Historischen Hilfswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1992–1999 C-1 Assistentin an der Universität Bielefeld

Forschungsschwerpunkte

  • Frömmigkeitsgeschichte
  • Ideengeschichte
  • Rechtsgeschichte
  • Gender Studies
  • Geschichte des Alters
  • monastische Kultur des späten Mittelalters
  • historische Hilfswissenschaften

Funktionen innerhalb des Exzellenzclusters

Maßgeblich beteiligte Wissenschaftlerin

Forschungsprojekt „Klöster und Klausen am Bodensee. Integration und Desintegration einer Klosterlandschaft“
Abstract

Fellow des Kulturwissenschaftlichen Kollegs (Oktober 2016–September 2017, Oktober 2012–September 2013, April–September 2009)

Kuko-Forschungsprojekt „Familie, Besitz, Memoria. Ver­wandtschaft als materielles und spirituelles Fundament des spät­­mittel­alter­lichen Mönchtums“
Abstract

Forschungsprojekt „Prekäre Ökonomien: Kredite, Hypotheken und Renten als Säulen der privaten Wirtschaftsführung (13.–15. Jh.)“
Abstract

Abgeschlossenes Forschungsprojekt „Die Ehe im Spätmittelalter. Imaginationen, Diskurse und Praktiken“
Abstract

Abgeschlossenes Forschungsprojekt „Geschlecht, Namenwahl und Eheschließung“ (mit Prof. Dr. Gadi Algazi, Dr. Christof Rolker, Karin Czaja, Lilach Assaf)
Abstract

Abgeschlossenes Teilprojekt „Ehe, Familie und Identität - Soziale Praktiken und wissenschaftliche Fiktionen“
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Monographien

Schuldenwirtschaft. Konsumenten- und Hypothekarkredite im spätmittelalterlichen Basel (Konstanz: UVK 2015).

(mit Marc Müntz) Das Geschäftsbuch des Konstanzer Goldschmiedes Steffan Maignow (Ostfildern: Thorbecke, 2012). (Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen, Bd. 42)

Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft. Die Ehe in der mittelalterlichen Lebens- und Vorstellungswelt (Frankfurt a.M./New  York: Campus, 2011). (Geschichte und Geschlechter, 60)

Das dreizehnte Jahrhundert. Eine Einführung in die Geschichte des spätmittelalterlichen Europas (Kohlhammer, Stuttgart 2007).

Wunder. Eine historische Einführung (Historische Einführungen) (Campus Verlag, Frank­furt/Main 2007).

Räume, Gesten, Andachtsformen. Geschlecht, Konflikt und religiöse Kultur im europäischen Spätmittelalter (Ostfildern 2005).

Vorsorgen – Vererben – Erinnern. Kinder- und familienlose Erb­lasser in der städtischen Gesellschaft des Spätmittelalters (Ver­öffent­lichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 160) (Göttingen 2001).

Maria zwischen Kathedrale, Kloster und Welt. Hagiographische und historiographische Annäherungen an den Typus der hochmittelalter­lichen Wunderpredigt (Sigmaringen 1995).

Sammelbände, Editionen

mit Hartmut Beyer, Sita Steckel (Hg.): Bruno the Carthusian and his Mortuary Roll. Studies, Text, and Translations. Brepols: Turnhout 2015. (Europa Sacra, 16)

Prekäre Ökonomien. Schulden in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Konstanz, München: UVK 2014.

mit Jeffrey F. Hamburger: Catherine of Siena: The Creation of a Cult, Turnhout: Brepols 2013.

Dying for the Faith, Killing for the Faith: Old-Testament Faith-Warriors (1 and 2 Maccabees) in Historical Perspective, hrsg. v. Gabriela Signori (Brill’s Series in Intellectual History 206), Brill: Leiden u.a. 2011.

Konkurrierende Zugehörigkeit(en). Praktiken der Namengebung im europäischen Vergleich. Christof Rolker und Gabriela Signori (Hg.), Konstanz: UVK, 2011 (Spätmittelalterstudien 2).

Häuser - Namen - Identitäten. Beiträge zur spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Stadtgeschichte. Karin Czaja/Gabriela Signori (Hg.), Konstanz: UVK, 2009 (Spätmittelalterstudien 1).

Kriegs/Bilder in Mittelalter und Früher Neuzeit. Birgit Emich/Gabriela Signori (Hg.), Duncker & Humblot Verlag, Zeitschrift für Historische Forschung, Beiheft 42, Berlin 2009.

Das Siegel. Gebrauch und Bedeutung, hg. v. Gabriela Signori (Wissen­schaftliche Buch­gesellschaft, Darmstadt 2007).

Patriotische Heilige, hrsg. v. Dieter Bauer, Klaus Herbers u. Gabriela Signori (Franz Steiner Verlag: Stuttgart 2007).

The Lives of Objects in Pre-Modern Societies, hrsg. v. Monika Juneja u. Gabriela Signori (Special Issue. The Medieval History Journal), New Delhi 2005.

Bilder, Texte, Rituale. Wirklichkeitsbezug und Wirklichkeits­kon­struktion politisch-rechtlicher Kommunikationsmedien des späten Mittelalters, hrsg. v. Klaus Schreiner u. G. Signori (Beihefte der Zeitschrift für historische Forschung), Berlin 2000.

Trauer, Verzweiflung und Anfechtung. Selbstmord und Selbst­mordversuche in spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Ge­sellschaften, hrsg. v. Gabriela Signori, Tübingen 1994.

Aufsätze

Die Wirtschaftspraktiken eines spätmittelalterlichen Goldschmieds: Stefan Maignow und sein Geschäftsbuch (1477-1501). In: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 99, 3 (2012), S. 281-299.

Prekäre Ökonomien. Überschuldung, ausbleibende Zinszahlungen und verwahrloste Häuser im Mittelalter. In: Momente. Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg, 4 (2012), S. 12-13.

Similitude, égalité et réciprocité: L’économie matrimoniale dans les sociétés urbaines de l’Empire à la fin du Moyen Âge, in: Annales HSS 3 (2012), S. 657-678.

Sonstige

Gabriela Signori (Mitherausgeberin), L'Homme, Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 20, 1 (2009), Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Wien.

Kontakt

Tel. 07531 88-2473
E-Mail gabriela.signori[at]uni-konstanz.de

Raum E 322
Universität Konstanz