Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Prof. Dr. Christof Rolker

Vita

Porträt Christof Rolker

seit 04/2017 Professor für Historische Grundwissenschaften an der Universität Bamberg

11/2014–06/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SNF-Projekt „Mittel­alter­liche Wissensordnungen des Rechts im Wandel: Orga­nisation, Präsentation und Strukturwandlungen kirch­lichen Rechtswissens 1000–1215“ (50% Teilzeit) am Lehr­stuhl von Prof. Dr. Andreas Thier (Universität Zürich)

10/2012–09/2013 Vertretung des Lehrstuhls für mittelalterliche Geschichte an der Universität Konstanz

2012 Habilitation an der Universität Konstanz (venia legendi: „Mittelalterliche Geschichte“) mit dem Thema „Das Spiel der Namen: Familie und Gesellschaft im spätmittelalterlichen Konstanz“

06/2006–10/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (50% Teilzeit) am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Konstanz

2006 Promotion (PhD) an der University of Cambridge mit dem Thema: „Canon law and the letters of Ivo of Chartres“

2002 Master of studies (University of Oxford)

1998–2002 Studium der Geschichte, Philosophie und Politik­wissenschaft an der Universität Konstanz und der University of Oxford

Forschungsschwerpunkte

  • Mittelalterliches Kirchenrecht
  • Stadtgeschichte des späten Mittelalters
  • Sexualität, Ehe und Familie
  • Hilfswissenschaften/Editionen

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Leitung des Forschungsprojekts „Geschlecht, Namenwahl und Eheschließung“ (mit Prof. Dr. Gabriela Signori, Prof. Dr. Gadi Algazi; Beteiligte: Karin Czaja, Lilach Assaf)
Abstract
Teilprojekt „Das Spiel der Namen – Frauen, Familie und Gesellschaft in Konstanz (ca. 1350 bis ca. 1510)“
Abstract

Alumnus des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz (Oktober 2008–September 2009)
über das Kulturwissenschaftliche Kolleg

Ausgewählte Publikationen

Das Spiel der Namen. Familie, Verwandtschaft und Geschlecht im spätmittelalterlichen Konstanz (Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen 45), Ostfil­dern 2014.

The two laws and the three sexes: ambiguous bodies in canon law and Roman law (12th to 16th centuries), in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, kanonistische Abteilung 100 (2014), 178–222.

Der Hermaphrodit und seine Frau. Körper, Sexualität und Geschlecht im Spätmittelalter, in: Historische Zeitschrift 297 (2013), 593–620.

Patenschaft und Namengebung im späten Mittelalter, in: Zugehörigkeit(en). Spätmittelal­terliche Praktiken der Namengebung im europäischen Vergleich, hg. von Gabriela Signori und Christof Rolker (Spätmittelalterstudien 2), Konstanz 2011, 17–37.

Canon law and the letters of Ivo of Chartres (Cambridge Studies in Medieval Life and Thought, 4th Series, 76), Cambridge 2010, Paperback 2014.

Veranstaltungen

Social Media

Logo von Facebook
Logo von Twitter

Der Exzellenzcluster wird von der DFG gefördert.

Logo der DFG