Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Das Programm

Die Konzeption des Verlagsprogramms leitet sich aus der reichen Tradition kulturwissenschaftlicher Begriffsarbeit ab, wie sie in Konstanz seit jeher betrieben wird – auf der Grundlage einer gegenstandsbezogenen Forschung, die historische und gegenwärtige Phänomene gleichermaßen einbezieht. Vor diesem Hintergrund spielen Differenzen zwischen grundlagenorientierten und eher empirisch ausgerichteten Überlegungen eine untergeordnete Rolle. Der Verlag wird Analysen aktueller Problem- und Theorielagen ebenso veröffentlichen wie Beiträge zur historischen Kulturforschung. Vorgesehen sind zwei Programme im Jahr mit jeweils etwa sechs Titeln.

Die Reihen

Konstanz University Press publiziert Bücher in deutlich voneinander abgegrenzten Reihen. Sie unterscheiden sich durch jeweils eigene Formate und Ausrichtungen voneinander.

Eine erste Reihe ist wichtigen monographischen Studien vorbehalten. Für eine zweite Reihe sind Essays (etwa 70-100 Seiten) geplant, die ein Forschungsfeld prägnant erkunden und Anstöße zu weiteren Debatten liefern. In Ausnahmefällen werden auch Sammelbände gedruckt, die beanspruchen können, den state of the art eines bestimmten Forschungsgebietes abzubilden. Weitere Reihen versammeln Editionen einschlägiger wissenschaftlicher Autoren aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften oder stellen (in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach) epistemologische und ideengeschichtliche Konstellationen aus der Perspektive des Archivs vor.

Publikationen außerhalb dieser Reihen sind ebenfalls möglich. Für einen späteren Zeitpunkt sind Kooperationen mit englischsprachigen Verlagen vorgesehen, so dass besonders herausragende Studien auch in Übersetzungen erscheinen.

Webseite

Sie finden den Internetauftritt des Verlages unter der Adresse www.k-up.de.