Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Dr. Lena Kugler

Vita

Porträt Lena Kugler

Seit Dezember 2016 wissenschaftliche Koordination des M.A.-Studienganges „Kulturelle Grundlagen Europas”

2013–2016 Eigene Stelle (DFG) an der Universität Konstanz mit dem Teilprojekt „Zeit der Tiere. Zur Biodiversität modernen Zeitwissens” im SPP 1688 Ästhetische Eigenzeiten

2012–2013 Stipendiatin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration” der Universität Konstanz

2011 Schweizerisches Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Deutsch, Master of Advanced Studies in Secondary and Higher Education an der PH Thurgau

2009–2011 fachdidaktisches und erziehungswissenschaftliches Studium an der PH Thurgau

2008 Promotion an der Universität Konstanz zu „Freuds Chimären. Vom Narrativ des Tieres in der Psychoanalyse”

2002–2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Konstanz

2002 Magisterabschluss an der FU Berlin in Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaft (HU Berlin)

1997–2001 Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und der Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität Berlin, der Freien Universität Berlin und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

1993–1996 Studium der Judaistik und Slawistik in Heidelberg, Köln und Konstanz; Auslandssemester an der Universität Simferopol (Krim)

Forschungsschwerpunkte

  • Wissens- und Darstellungsgeschichte der Tiere
  • Geschichte und Theorie der Psychoanalyse
  • Deutschsprachige Literatur des 19. bis 21. Jahrhunderts

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Wissenschaftliche Koordinatorin des M.A.-Studiengangs „Kulturelle Grundlagen Europas“

Forschungsprojekt „Die Zeit der Tiere. Zur Biodiversität modernen Zeitwissens“
Abstract

Forschungsprojekt „Wechsel-Geschichten: Zum Narrativ von Konversion und Kredit im 19. und 20. Jahrhundert“ (abgeschlossen)
Abstract

Ausgewählte Publikationen

[im Erscheinen] „Staub und Steine. Organische Überreste und die Tiefenzeit moderner Flüchtig- und Vergänglichkeit“, in: Michael Bies, Sean Franzel und Dirk Oschmann (Hgg.), Ephemeralität. 'Flüchtigkeit' und 'Vergänglichkeit' der Moderne im späten 18. und im 19. Jahrhundert, Hannover 2017.

Eintrag „Tiere“, in: Benjamin Bühler und Stefan Willer (Hgg.), Futurologien. Ordnungen des Zukunftswissens, Paderborn 2016, S. 211-222.

„Präparierte Zeit. Wallace, Martin, Raabe und die moderne Magie ‚ausgestopfter‘ Tiere“, in: Body Politics. Zeitschrift für Körpergeschichte 2 (2014/2015), Heft 4, S. 275-299. Volltext

„Die Tiefenzeit von Dingen und Menschen. (Falsche) Fossilien und die Bergwerke zu Falun“, in: Weimarer Beiträge 3 (2013), S. 397-415.

Freuds Chimären. Vom Narrativ des Tieres in der Psychoanalyse, Berlin und Zürich 2011.
Lexikonartikel „Bertha Pappenheim“ in: Killy. Literaturlexikon, herausgegeben von Wilhelm Kühlmann, Bd.9, Berlin 2010.

Chanukkatz oder Ruth, Chanukka und das Katzenwunder, Frankfurt am Main 2008.

Bo im Wilden Land, Frankfurt am Main 2006.

Gemeinsam mit Albrecht Koschorke (Hgg.), Bertha Pappenheim (Anna O.) Literarische und publizistische Texte, Wien 2003.

Wie viele Züge, Frankfurt am Main 2001.

Kontakt

Tel. 07531 88-3469
E-Mail lena.kugler[at]uni-konstanz.de
Raum Y 307

Sprechstunde

montags 9–10 Uhr (während der Vorlesungszeit)