Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Finanzmittel beantragen

3. Anschubfinanzierung

Hier können „Anschubfinanzierungen“ für entstehende Projekte beantragt werden, die sich der Programmatik und den Inhalten des Exzellenzclusters verpflichtet fühlen. Aus dieser Konzeptionsphase heraus können dann – bei erfolgreicher Arbeit – individuelle Projekte, Publikationen etc. aus Mitteln des Clusters gefördert werden. Da der Cluster sehr großen Wert auf anspruchsvolle, aber zugleich in absehbarer Zeit realisierbare Publikationsstrategien legt, sollen entsprechende Pläne bereits in dieser frühen Arbeitsphase benannt werden.

Anschubfinanzierungen können zum 30. April und 30. September beantragt werden.
Vorlage „Anschubfinanzierung“

4. Projektantrag (Einrichtung oder Fortsetzung)

Die Forschungsprojekte sollen zwei Anforderungen genügen. Sie müssen zum einen fachlich konsistent und innovativ sein. Sie sollen zum zweiten übergreifende Konzepte bzw. Fragestellungen markieren, die für die Thematik des Clusters essentiell sind. In diesem Zusammenhang kann es sinnvoll sein, mögliche interdisziplinäre Anschlussstellen zu markieren. Entscheidend für die Bewilligung ist der zu erwartende Zugewinn für die Forschungsagenda des Clusters.

Projektanträge beim Cluster können größere Drittmittelanträge in herkömmlichen Verfahren (DFG, Stiftungen etc.) nicht ersetzen, sondern nur ergänzen. Anträge, die den Eindruck erwecken, für die Förderung durch das Cluster lediglich ‚umetikettiert’ worden zu sein, können nicht gefördert werden. Dasselbe gilt – von begründeten Einzelfällen abgesehen – für Anträge, die andernorts abgelehnt wurden. Es muss vermieden werden, dass das Cluster im großen Stil für Umwegfinanzierungen in Anspruch genommen wird.

Wenn möglich, sollten sich die Anträge der Programmatik von einem oder mehreren der Forschungsfelder zuordnen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, thematische Zentren zu etablieren, die bisher nicht vorgesehen sind.

In den Fällen, in denen Wissenschaftler ein Projekt beantragen, die bereits über die 12-Jahres-Grenze hinaus sind oder im Laufe der Projektlaufzeit über diese Grenze hinaus kommen, muss das beantragte Projekt auf eine Laufzeit von 2 Jahren angelegt und innerhalb dieser Zeit mit einer Publikation abgeschlossen sein. Die Veröffentlichung kann selbstverständlich nach Abschluss des Projekts erfolgen. Dennoch bezieht sich dieser Passus ausdrücklich nicht nur auf die inhaltliche Konzeption des Projekts, sondern auch auf die angestrebte Publikationsstrategie.

Vorlage „Projektantrag“ (Einrichtung)
Vorlage „Projektantrag“ (Fortsetzung)

Die Deadlines für die Einreichung von Neu- bzw. Verlängerungsanträgen sind der 30. April und der 30. September eines jeden Jahres.

Neuanträge können wegen der Finanzsituation nur bis Ende der Clusterlaufzeit gefördert werden. Die Antragsteller/innen sollten sich daher bereits im Vorfeld um eine mögliche Anschlussfinanzierung bemühen.

7. Gleichstellungsförderung

Der Exzellenzcluster berücksichtigt in seinen Aktivitäten die Gleichstellung von Frauen und Männern und eine familienfreundliche Ausrichtung. Um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Kindern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, werden Stipendien ausgeschrieben, die sich speziell an diesen Personenkreis richten. Dazu bieten wir vier Förderlinien für die unterschiedlichen Stadien der wissenschaftlichen Karriere an:

  1. Anschub Promotion
  2. Abschluss Promotion
  3. Anschub Postdoc-Projekt
  4. Abschluss Postdoc-Projekt

Gleichstellungsstipendien können jederzeit beantragt werden.
Weitere Informationen zu den vier Förderlinien finden Sie auf der Seite Gleichstellungsförderung.

8. Forschungsassistenz

Forschungsassistenzen können für konkrete Publikationsvorhaben beantragt werden, z.B. für Zeiten der Freistellung in das Kulturwissenschaftliche Kolleg. In der Regel handelt es sich um WH-Stellen, in begründeten Ausnahmefällen vergeben wir aber auch halbe E13-Stellen, etwa für Doktoranden, die kurz vor dem formalen Abschluss ihrer Arbeit stehen, bereits den nötigen Schwung für neue Aufgaben haben und die Forschungsassistenz zudem für ihre eigene Weiterqualifizierung nutzen können. Der Cluster geht natürlich davon aus, dass der Beitrag von Forschungsassistenzen zu Publikationsprojekten entsprechend dokumentiert wird.

Forschungsassistenzen können jederzeit beantragt werden. Wenn die Antragssumme 10.000 Euro übersteigt, sind Anträge nur zum 30. April und 30. September möglich.

Vorlage „Forschungsassistenz“

11. Druckkostenzuschuss

Der Cluster zahlt auf Antrag die von der Autorin/dem Autor zu tragenden Kosten der Veröffentlichung beim Verlag. Diese Förderungsoption bezieht sich ausdrücklich nicht nur auf Publikationen, deren Entstehen vom Cluster gefördert wurde, sondern erstreckt sich auf sämtliche, für die Fragestellungen des Clusters einschlägige Arbeiten, die in einem der am Cluster beteiligten Fachbereiche oder bei unseren Kooperationspartnern entstanden sind.

Druckkostenzuschüsse können jederzeit beantragt werden.
Vorlage „Druckkostenzuschuss“

12. Kulturwissenschaftliches Kolleg: Interne Bewerbung mit Vertretung

Eine der zentralen Institutionen des Clusters ist das „Kulturwissenschaftliche Kolleg“, das in der sog. Bischofsvilla und der Kreuzlinger Seeburg untergebracht ist. In den Häusern soll Wissenschaftlern die Möglichkeit eröffnet werden, 3 bis 10 Monate konzentriert ein Projekt zu bearbeiten, das den Inhalten und der Programmatik des Clusters nahe steht. Das Kolleg hält jährlich insgesamt 20 Jahresplätze vor, von denen etwa die Hälfte an Konstanzer und die restlichen  an auswärtige Gäste vergeben werden; des Weiteren sollen diese Plätze zu annähernd gleichen Teilen durch Professoren und Nachwuchswissenschaftler besetzt werden. Um auch im Kolleg intakte und enge Arbeitsbeziehungen kreieren zu können, raten wir bspw. dazu, Eigenbewerbungen mit externen Vorschlägen zu kombinieren und dies mit einem Konzept für eine gemeinsame Publikationsstrategie zu verbinden.

Vor der Antragstellung sollte sich der Antragsteller zudem bewusst machen, dass ein regelmäßiger Arbeitsaufenthalt in einem der beiden Häuser erwartet wird.

Die Fristen

Interne Bewerbungen wie auch Vorschläge für externe Kandidatinnen und Kandidaten können jederzeit eingereicht werden. Das Plenum entscheidet in der Regel im Frühjahr und im Herbst über das darauffolgende Jahr. Wegen der derzeit offenen Finanzlage gibt es aktuell keine festen Fristen. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an das Kolleg exc16kolleg[at]uni-konstanz.de.

Vorlage „Kulturwissenschaftliches Kolleg: Interne Bewerbung mit Vertretung“

13. Kulturwissenschaftliches Kolleg: Externer Vorschlag

Von den jährlich insgesamt 20 Fellowships am Kolleg sind etwa die Hälfte an auswärtige Gäste zu vergeben; des Weiteren sollen diese Plätze zu annähernd gleichen Teilen durch Professoren und Nachwuchswissenschaftler besetzt werden. Die Aufenthaltsdauer kann zwischen 3 und 10 Monaten betragen.
Um auch im Kolleg intakte und enge Arbeitsbeziehungen kreieren zu können, raten wir bspw. dazu, Eigenbewerbungen mit externen Vorschlägen zu kombinieren und dies mit einem Konzept für eine gemeinsame Publikationsstrategie zu verbinden.

Vor der Antragstellung sollte sich der Antragsteller zudem bewusst machen, dass ein regelmäßiger Arbeitsaufenthalt in einem der beiden Häuser erwartet wird. Von den extern Vorgeschlagenen ist zwingend erwartet, dass sie während der Zeit ihrer Fellowship in Konstanz ansässig sind (Residenzpflicht).

Die Fristen

Interne Bewerbungen wie auch Vorschläge für externe Kandidatinnen und Kandidaten können jederzeit eingereicht werden. Das Plenum entscheidet in der Regel im Frühjahr und im Herbst über das darauffolgende Jahr. Wegen der derzeit offenen Finanzlage gibt es aktuell keine festen Fristen. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an das Kolleg exc16kolleg[at]uni-konstanz.de.

Vorlage „Kulturwissenschaftliches Kolleg: Externer Vorschlag“

14. Kulturwissenschaftliches Kolleg: Schwerpunktthema

Neben den internen Einzelbewerbungen und den externen Einzelvorschlägen gibt es  auch Themenschwerpunkte am Kolleg. Es wird bis zu einem Drittel der 20 zur Verfügung stehenden Plätze für diese Schwerpunktgruppen bereitgehalten. Vorschläge sind willkommen.

Vorlage „Schwerpunktthema (Themenfindung)“

15. Ausschreibung von Postdoc-Fellowships am Kolleg

Jedes Jahr werden zwei Postdoc-Fellowships für auswärtige Kandidatinnen und Kandidaten ausgeschrieben. Wegen der derzeit offenen Finanzlage gibt es aktuell keine festen Fristen. Wenden Sie sich bei Interesse bitte an das Kolleg exc16kolleg[at]uni-konstanz.de. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt auf der Seite Stellenausschreibungen.

Anmeldung an das Intranet des Exzellenzclusters

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Konstanzer Wissenschaftler/innen können diesen Bereich vom Campus-Netz aus jederzeit erreichen; unsere auswärtigen Kooperationspartner/innen erhalten ein entsprechendes Passwort auf Nachfrage. Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an die Redaktion.

Redaktion
Jan Kröger
Tel. 07531 88-4791
exc16redaktion[at]uni-konstanz.de