Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Prof. Dr. Boris Holzer

Vita

Wissenschaftlicher Werdegang

seit April 2016 Professor für Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt Makrosoziologie an der Universität Konstanz

2009–2016 Professor für Politische Soziologie an der Universität Bielefeld

2010 Habilitation, Ludwig-Maximilians-Universität München

2007–2009 Professurvertreter an der Universität Luzern

2002–2007 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

2000–2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Folgeprobleme gesellschaftlicher Modernisierung“ im Sonderforschungsbereich 536 „Reflexive Modernisierung“ in München

1997–2001 Promotion an der London School of Economics and Political Science mit einer Dissertation zum Thema transnationale Konzerne und Protestbewegungen

1991–96 Diplomstudium der Soziologie, Psychologie und Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Stipendien und Auszeichnungen

1998–2001 Ph.D. Scholarship, Economic and Social Research Council (ESRC), UK

1997–1999 Promotionsstipendium HSP III, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

1998 Gewinner des Worldwide Competition for Young Sociologists, veranstaltet von der International Sociological Association (ISA)

1997 Promotionsstipendium, LMU München

Herausgebertätigkeit

seit 2015 Mitherausgeber der bei Campus erscheinenden Reihe „Studien zur Weltgesellschaft / World Society Studies“ (mit Bettina Heintz und Matthias Koenig)

Forschungsschwerpunkte

  • Soziologie der Weltgesellschaft
  • Soziologische Theorie, soziale Netzwerke
  • Politische Soziologie, Organisations- und Wirtschaftssoziologie

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Maßgeblich beteiligter Wissenschaftler

Ausgewählte Publikationen

Holzer, B. (2015). Politische Soziologie. Eine Einführung. Baden-Baden: Nomos (UTB).

Holzer, B., Kastner, F. & Werron, T. (Hg.) (2015). From Globalization to World Society: Neo-Institutional and Systems-Theoretical Perspectives. London/ New York: Routledge.

Holzer, B. (2011). Die Differenzierung von Netzwerk, Interaktion und Gesellschaft. In M. Bommes & V. Tacke (Hg.), Netzwerke in der funktional differenzierten Gesellschaft (S. 51-66). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Holzer, B. (2010). Moralizing the Corporation: Transnational Activism and Corporate Accountability. Cheltenham, UK: E. Elgar.

Holzer, B. (2008). Das Leiden der Anderen: Episodische Solidarität in der Weltgesellschaft. Soziale Welt 59(2), 141-156.

Holzer, B. (2007). Wie “modern” ist die Weltgesellschaft? Soziale Systeme 13(1+2), 355-366.

Holzer, B. (2006). Political consumerism between individual choice and collective Action: social movements, role mobilization and signalling. International Journal for Consumer Studies 30(Special Issue), 406-415.

Holzer, B. (2006). Spielräume der Weltgesellschaft: Formale Strukturen und Zonen der Informalität. In T. Schwinn (Hg.), Die Vielfalt und Einheit der Moderne. Kultur- und strukturvergleichende Analysen (S. 259-279). Wiesba­den: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Holzer, B. (2005). Vom globalen Dorf zur kleinen Welt: Netzwerke und Konnektivität in der Weltgesellschaft, in Weltgesellschaft: Theoretische Zugänge und empirische Problemlagen (Sonderheft der Zeitschrift für Soziologie), hg. von B. Heintz, R. Münch & H. Tyrell, Stuttgart: Lucius & Lucius, 314-329.

Holzer, B. (2000). Miracles with a system: the economic rise of East Asia and the role of sociocultural patterns. International Sociology, 15(3), 455-478.

Kontakt

Tel. 07531 88-2350
E-Mail boris.holzer[at]uni-konstanz.de
Fach 28
Raum F 508
Webseite www.borisholzer.net