Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Melanie Brand

Vita

Melanie Brand

Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Doktorandenkolleg „Europa in der globalisierten Welt“

Seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie sowie Mitarbeiterin der Forschungsstelle des Sozialwissenschaftlichen Archivs der Universität Konstanz

2009–2011 Masterstudium Soziologie, Universität Konstanz

Forschungsschwerpunkte

  • Ethnographie der Beratung
  • Konstruktionen von Geschlechteridentitäten und -verhältnissen
  • Wahrheit(sbehauptung), Subjektivierung und Identitätspolitik
  • Vernakularisierung von Menschenrechtsdiskursen

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Doktorandin im Doktorandenkolleg „Europa in der globalisierten Welt

Dissertationsprojekt „Die Wahrheit der Gewalt. Häusliche Gewalt gegenüber Frauen und Identitätspolitik im Kontext transkultureller Beratungspraktiken“
Abstract

Ausgewählte Publikationen

Brand, Melanie (2012): „Die symbolische Repräsentation des Nationalgefühls durch die Flag-Raising Fotografien von Iwo Jima und Ground Zero“, in: Jochen Dreher (Hg.): Angewandte Phänomenologie. Zum Spannungsverhältnis von Konstruktion und Konstitution. Wiesbaden: VS, S. 371–400.

Kontakt

E-Mail melanie.brand[at]uni-konstanz.de

Raum Y 113

Einblicke

Forschen im emotionalen Krisengebiet
Melanie Brand promoviert im Doktorandenkolleg „Europa in der globalisierten Welt“ über häusliche Gewalt in Südafrika. Patrizia Barbera hat sie getroffen.