Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Zeugnisse der Entwurzelung – Pierre Bourdieu in Algerien

Ausstellungsplakat

In modernen wie vormodernen Gesellschaften gründen Prozesse sozialer Integration und Desintegration auf kulturellen Mustern. Die Thematik des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ spiegelt sich deutlich in der Arbeit des Soziologen Pierre Bourdieu (1930-2002), von seinen frühen Studien des Kolonialismus über seine Klassenanalysen moderner Gesellschaften bis hin zu seinem globalisierungskritischen Spätwerk.

In einem umfangreichen Programm – einer Ausstellung über Bourdieus Fotografien aus der Zeit des Algerienkrieges, begleitet von einer Ringvorlesung, einer Filmreihe und Workshops – befassen sich WissenschaftlerInnen und die breite Öffentlichkeit mit Fragen der Migration, Konstruktion des Fremden, Geschlechterrollen und Bedeutung der Fotografie in den Sozialwissenschaften.

Kontakt

Kerstin Melzer
kerstin.melzer[at]uni-konstanz.de

In der Presse

Ohne verschämte Selbstverleugnung
tageszeitung, 4. Februar 2009
zum Beitrag

Bilder einer Entwurzelung
Thurgauer Zeitung, 29. Januar 2009
zum Beitrag

Die Perspektive des Soziologen
Südkurier, 20. Januar 2009
zum Beitrag

Publikation

Cover

Daniel Šuber, Hilmar Schäfer und Sophia Prinz (Hg.): Pierre Bourdieu und die Kultur­wissen­schaften. Zur Aktualität eines undisziplinierten Denkens, Konstanz: UVK, 2011. (Theorie und Methode, 59)