Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Prof. Dr. Matthias Armgardt

Vita

Matthias Armgardt

Studium der Rechtswissenschaften in Bochum und Köln

Studentische Hilfskraft bei Hermann Dilcher

Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Erstes Staatsexamen am OLG Hamm

Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Klaus Luig am Institut für Neuere Privatrechtsgeschichte der Universität zu Köln

Promotion über die Anwendung der mathematischen Logik auf das Recht bei G. W. Leibniz bei Klaus Luig in Köln

Zweites Staatsexamen am OLG Düsseldorf

1999–2005 als Sozius einer Wirtschaftskanzlei tätig auf den Gebieten Mergers and Acquisitions, Privates Bau- und Anlagenbaurecht und IT-Recht

2005–2007 Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte und Römisches Recht der Ruhr-Universität Bochum

Hebraicum an der Fakultät für evangelische Theologie an der Ruhr-Universität Bochum

2007 Habilitation über antikes Lösungsrecht an der Universität zu Köln bei Klaus Luig (Venia: Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte)

2008–2009 Lehrstuhlvertretung am Leopold-Wenger-Institut, Abt. A, LMU München

Seit Oktober 2009 Professur für Bürgerliches Recht, Antike Rechtsgeschichte, Römisches Recht und Neuere Privatrechtsgeschichte an der Universität Konstanz

Seit 2010 maßgeblich beteiligter Wissenschaftler des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“

Seit 2012 Leiter des deutsch-französischen interdisziplinären Forschungsprojekts „Jurisprudenz und Logik“ (zusammen mit Prof. Dr. Shahid Rahman, Lille III)

Seit 2012 Prorektor für Lehre an der Universität Konstanz

SoSe 2017 Gastprofessur an der Università di Bologna

Forschungsschwerpunkte

  • Rechtspluralismus in der östlichen Hälfte des Römischen Reiches
  • Antike Monarchien und Recht

Funktion innerhalb des Exzellenzclusters

Maßgeblich beteiligter Wissenschaftler

Ausgewählte Publikationen

Monographien

The Legal Philosophy of Gottfried Wilhelm Leibniz (in Vorbereitung)

Zusammen mit Giovanni Sartor (Florenz/Bologna) und Alberto Artosi (Bologna): The Doctrine of Conditions of G. W. Leibniz – Translation into English and Commentary, Springer, Law and Philosophy Library (in Vorbereitung).

Antikes Lösungsrecht. Eine Untersuchung zum jüdischen, griechisch-hellenistischen und römischen Recht (Habilitationsschrift, Veröffentlichung vorgesehen in der Reihe „Münchener Beiträge zur Papyrusforschung und Antiken Rechtsgeschichte“).

Das rechtslogische System der Doctrina Conditionum von G. W. Leibniz, Diss. Köln, Elwert Verlag, Marburg, 2001.

Herausgegebene Reihe

Law and Society, College Publications, King’s College, London, Hauptherausgeber John Woods (Vancouver) und Robert Heiner (Plymouth): Mitglied des Editorial Board.

Herausgegebene Sammelbände

Matthias Armgardt, Ulrich Gotter (Hg.): Ruling Alone and Legitimation by Law, (= Studies in Ancient Monarchies) Stuttgart (in Vorbereitung).

Matthias Armgardt, Hubertus Busche (Hg.): Das Naturrechtsdenken von Leibniz und die Säkularisierung des Naturrechts, Symposion anlässlich des 80. Geburtstages von Klaus Luig und des 300. Todestages von Leibniz. Abhandlungen zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung, München, (erscheint 2017).

Matthias Armgardt, Patrice Canivez, Sandrine Chassagnard-Pinet (Hg.): Past and Present Interactions in Legal Reasoning and Logic, in: Shahid Rahman, Laurent Keiff (ed.), Logic, Argumentation and Rea soning, Interdisciplinary Perspectives from the Humanities and Social Sciences, Springer, 2015.

Matthias Armgardt, Tilman Repgen (Hg.): Naturrecht in Antike und früher Neuzeit, Symposium aus Anlass des 75. Geburtstages von Klaus Luig, Tübingen 2014.

Matthias Armgardt, Fabian Klinck, Ingo Reichard (Hg.): Liber amicorum. Christoph Krampe zum 70. Geburtstag, Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen, Bd. 68, Berlin 2013.

 

div. Aufsätze und Beiträge zur Antiken Rechtsgeschichte, zum Römischen Recht und zur Neueren Privatrechtsgeschichte

Kontakt

Tel. 07531 88-3520
E-Mail matthias.armgardt[at]uni-konstanz.de
Raum C 433

Webseite