Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Bücher von Jan Assmann und Andreas Pečar ausgezeichnet

30. Oktober 2012

Der Ägyptologe und Kulturwissenschaftler Jan Assmann und der Historiker Andreas Pečar erhalten für je eines ihrer Werke den Preis „Geisteswissenschaften International – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Literatur“ 2012.

  • Jan Assmann: Religio Duplex. Ägyptische Mysterien und europäische Aufklärung. Berlin: Verlag der Weltreligionen 2010.
  • Andreas Pečar: Macht der Schrift. Politischer Biblizismus in Schottland und England zwischen Reformation und Bürgerkrieg (1534–1642). München: Oldenbourg 2011.

Vergeben wird die Auszeichnung jährlich durch den Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Fritz-Thyssen-Stiftung, die VG WORT und das Auswärtige Amt. Insgesamt erhalten in diesem Jahr zwanzig Werke die Auszeichnung. Mit dem Preisgeld wird die Übersetzung der Titel ins Englische finanziert. Ziel der Auszeichnung ist die stärkere internationale Verbreitung deutscher Forschungsergebnisse in den Sozial- und Geisteswissenschaften sowie die Förderung deutschsprachiger Erstpublikationen.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jan Assmann ist maßgeblich beteiligter Wissenschaftler des Exzellenzclusters, Prof. Dr. Andreas Pečar ist Alumnus des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz. beide ausgezeichneten Bücher sind im Kontext des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von integration“ entstanden.


Diese Seite abonnieren

Logo RSS

Um aktuelle Nachrichten aus dem Exzellenzcluster zu beziehen, abonnieren Sie unseren RSS-Feed.