Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Verleihung des Gerda-Henkel-Preises 2012 an Prof. Dr. Jürgen Osterhammel

29. Oktober 2012

Jürgen Osterhammel

Am heutigen Montag, 29. Oktober 2012, erhält der Konstanzer Historiker in Düsseldorf den Gerda-Henkel-Preis 2012 für seine herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Historischen Geisteswissenschaften.

Osterhammel habe „entschieden dazu beigetragen, der deutschen Geschichtswissenschaft nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis der Historiographie die welthistorische Perspektive wiederzugewinnen“. Laudator ist der Bielefelder Historiker Prof. Dr. Willibald Steinmetz. Der Preisträger spricht in seiner Preisrede über das Thema „Weltgeschichte und Gegenwartsdiagnose“.

Am morgigen Dienstag, 30. Oktober 2012 wird Jürgen Osterhammel in einem Video-Chat mit L.I.S.A., dem Online-Portal der Gerda-Henkel-Stiftung, live Rede und Antwort stehen – das Thema: „Wer schreibt heute Geschichte? Multiperspektivität als Herausforderung“.
Hier können Sie Ihre Fragen schon vorab stellen: http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/live.php?nav_id=1274

Prof. Dr. Jürgen Osterhammel lehrt Neuere Geschichte (mit dem Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert) an der Universität Konstanz. Er ist maßgeblich beteiligter Wissenschaftler des Exzellenzclusters.


Diese Seite abonnieren

Logo RSS

Um aktuelle Nachrichten aus dem Exzellenzcluster zu beziehen, abonnieren Sie unseren RSS-Feed.