Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Humanismen in Bewegung

26. Mai 2017

Workshop

Die Geschichtsschreibung tat sich längere Zeit schwer mit dem Konzept des Humanismus, das in der Geistes- und Ideengeschichte beheimatet war, dort aber eher ein Nischendasein fristete, da der Humanismus eigentlich Sache der Literaturwissenschaften war. Peter Burke, David Collins und Harald Müller zählen zu einer ‚jüngeren‘ Generation von Historikern, die ver­sucht haben, das Konzept zu erden und den Humanismus von einer Burckhardt’schen Culturgeschichte in eine praxeologisch orientierte Kulturgeschichte zu leiten.

Mit der Aus­richtung auf die Praxis haben die Unterschiede an Gestalt und Be­deutung gewonnen (Petraca-Verehrung, Umgang mit Sprache, Umgang mit Geschichte etc.). Gleichzeitig sind die Schnitt- und Bruchstellen zwischen der Welt der Ideen und der Lebenswelt sichtbarer geworden. Um diese Unterschiede, Schnitt- und Bruchstellen in praxeologischer Perspektive soll der Workshop kreisen, den Prof. Dr. Gabriela Signori zusammen mit Prof. Dr. Johannes Helmrath und seinem Lehrstuhl (Humboldt Universität Berlin) vom 26.-27. Mai 2017 in Konstanz zu Ehren der aktuellen Kuko-Fellows, David Collins und Albert Schirrmeister, zwei international aus­gewiesenen Humanismus-Experten, abhalten wird.

Fr–Sa, 26.–27. Mai 2017
Kulturwissenschaftliches Kolleg Konstanz (Bischofsvilla)
Otto-Adam-Str. 5, Konstanz

Kontakt

Prof. Dr. Gabriela Signori (Konstanz) gabriela.signori[at]uni-konstanz.de

Prof. Dr. Johannes Helmrath (HU Berlin)


Dateien:
Programm-Humanismen_01.pdf229 K

Diese Seite abonnieren

Logo RSS

Um aktuelle Nachrichten aus dem Exzellenzcluster zu beziehen, abonnieren Sie unseren RSS-Feed.