Universität KonstanzExzellenzcluster: Kulturelle Grundlagen von Integration

Kollegiaten des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz

Porträt
Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhart von Graevenitz

Permanent Fellow des Kulturwissenschaftlichen Kollegs Konstanz

Porträt Ariane Berthoin Antal
Prof. Dr. Ariane Berthoin Antal

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Artistic Interventions in Organizations
April bis September 2010, April bis September 2012

Porträt
Dr. Carola Dietze

Justus-Liebig-Universität Gießen
Die Entstehung des Terrorismus in Europa und den USA im 19. Jahrhundert
Oktober 2011 bis September 2012

Porträt
Prof. Dr. Roy Dilley

Universität St. Andrews
Colonial Lives, Imperial Contexts
Oktober 2011 bis September 2012

Porträt
Prof. Dr. Ulrich Gotter

Universität Konstanz
Der Philosoph als Schlächter: Mark Aurel und das Rollenproblem des ‚Adoptivkaisertums’
Oktober 2011-September 2012

Porträt
Prof. Dr. Hans Christian Röhl

Universität Konstanz
Normhierarchien in der Globalisierung
Oktober 2010 bis März 2011, April bis September 2012

Porträt Wolfgang Seibel
Prof. Dr. Wolfgang Seibel

Universität Konstanz
Vergleichende Untersuchung zum Holocaust in Westeuropa, 1940–1944
Precarious Protectorates. UN Peace Operations as successfully failing Ventures
April bis September 2009, April bis September 2012

Porträt
Prof. Dr. Bernd Stiegler

Universität Konstanz
Der montierte Mensch
April bis September 2012

Porträt
Prof. Dr. Hans-Heinrich Trute

Universität Hamburg
Der Zusammenhang von Wissen/Nichtwissen und Recht
Oktober 2011 bis September 2012

Porträt
Dr. Daniela Winkler

Universität Tübingen
Recht und Moral
Oktober 2011 bis September 2012

Porträt Elena Zubkova
Prof. Dr. Elena Zubkova

Russische Staatliche Universität für Geisteswissenschaften (RGGU), Moskau
Soziale Ordnung und Randgruppen in der Sowjetunion. Kulturelle Grundlagen von Intergrationsstrategien und Exklusionspraktiken in den 1940er-1960er Jahren
Februar bis September 2009, April bis Juli 2012

Veranstaltungen des Kollegs

Keine Artikel in dieser Ansicht.